Diese Seite drucken

Dyskalkulie

Dyskalkulie

Unter Dyskalkulie versteht man Schwierigkeiten im Umgang mit Ziffern, Zahlen, Größen und Mengen bei ansonsten durchschnittlicher oder sogar überdurchschnittlicher Intelligenz. Für die Betroffenen ist das Abschätzen von Größen und Mengen, das Hantieren mit Ziffern und Zahlen schwer bis unmöglich. Das Vorliegen einer Dyskalkulie zeigt sich meist schon in den ersten Schuljahren. Viele intelligente Kinder lernen zwar Additionen und Subtraktionen im Zahlenraum 20 auswendig oder lösen solche Aufgaben durch Zählen (im Kopf, mit den Fingern, ...). In höheren Zahlenräumen sowie beim Rechnen mit größeren Zahlen funktionieren diese Strategien jedoch nicht mehr; und spätestens, wenn statt vorgegebener Rechenoperationen Sachaufgaben zu lösen sind, macht sich das Unverständnis mathematischer Strukturen deutlich bemerkbar.

Wie auch bei der Legasthenie setzt unser Training nach detaillierter Diagnostik punktgenau dort an, wo die oder der Betroffene Erklärung und Hilfestellung benötigt.

 

 

 

Training bei Dyskalkulie, Rechenschwäche, Rechenstörung
Individuelles Einzeltraining mit den Schwerpunkten

  • Steigerung der gezielten Aufmerksamkeit beim Rechnen
  • Aufbau des Grundverständnisses für das dezimale Zahlensystem
  • Kennenlernen von Ziffern, Zahlen und Mengen/Größen mit allen Sinnen
  • Verstehen der Grundrechnungsarten und ihrer Regeln
  • Bewegung, Aktivität, Spiel und Spaß

 

Kosten:

€ 51,-- pro Trainingseinheit à 60 Minuten
€ 480,-- für 10 Stunden im Voraus


Previous page: Legasthenie
Nächste Seite: Teilleistungsschwäche